Mehrwertsteuer-Leitfaden für Spanien

Informieren Sie sich über die spanischen Mehrwertsteuersätze, deren Einhaltung und die Fristen. Hier erfahren Sie alles, was Sie über die Mehrwertsteuer in Spanien wissen müssen.

Mehrwertsteuer in Spanien: Alles, was Sie über Mehrwertsteuersätze und deren Einhaltung wissen müssen

Willkommen zu unserem ausführlichen Leitfaden über die Mehrwertsteuer (VAT) in Spanien, der sich an E-Commerce-Händler aus Europa richtet, die ihre Präsenz auf dem spanischen Markt ausbauen möchten. Die Kenntnis der Feinheiten des spanischen Mehrwertsteuersystems ist für jedes Unternehmen, das effektiv und in Übereinstimmung mit den Vorschriften der spanischen Behörden und der Europäischen Union arbeiten möchte, von entscheidender Bedeutung. Hier finden Sie wichtige Informationen, darunter die Mehrwertsteuersätze für verschiedene Produktkategorien, das Registrierungsverfahren, die Fristen für die Einreichung und andere wichtige Details.

Mehrwertsteuersätze in Spanien

Als EU-Mitgliedstaat hält sich Spanien an die Mehrwertsteuerrichtlinien der Europäischen Union, behält aber das Recht, seinen eigenen Standard-Mehrwertsteuersatz festzulegen, der dem EU-Mindeststandard von 15% entspricht. Als mehrwertsteuerregistrierter Verkäufer in Spanien müssen Sie den korrekten Mehrwertsteuersatz berechnen und diesen an die spanische Steuerbehörde (Agencia Tributaria) abführen.

Die wichtigsten spanischen Mehrwertsteuersätze lauten wie folgt:

Bewerten Sie Typ Waren/Dienstleistungen
21% Standard-Mehrwertsteuersatz Die meisten Waren und Dienstleistungen, einschließlich Elektronik, Haushaltswaren und viele andere Artikel.
10% Ermäßigter Mehrwertsteuersatz Der ermäßigte Satz von 10% gilt für bestimmte Lebensmittel, einige pharmazeutische Produkte, Personenbeförderung, Hoteldienstleistungen und den Eintritt zu kulturellen Veranstaltungen.
4% Super-ermäßigter Mehrwertsteuersatz Grundnahrungsmittel, Bücher (einschließlich E-Books), Zeitungen und einige medizinische Geräte.
0% Nullsatz Bestimmte Produkte und Dienstleistungen sind von der Mehrwertsteuer befreit, aber dies ermöglicht nicht die Rückforderung der Vorsteuer wie in anderen EU-Ländern.

Spanische Mehrwertsteuer-Compliance: Einreichungen & Registrierungen

Spanische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Für E-Commerce-Anbieter, die auf den spanischen Markt vordringen wollen, ist eine spanische Mehrwertsteuerregistrierung oft der erste Schritt. Diese Registrierung ist eine Voraussetzung für die Durchführung von steuerpflichtigen Transaktionen auf spanischem Staatsgebiet.

Wie man sich in Spanien für die Mehrwertsteuer registriert

Das Verfahren zur Erlangung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in Spanien umfasst Folgendes:

  1. Einreichung der Formulare: Füllen Sie die entsprechenden MwSt.-Registrierungsformulare aus und reichen Sie sie ein. Von Nicht-EU-Unternehmen kann verlangt werden, dass sie einen Fiskalvertreter in Spanien benennen.
  2. Unterlagen: Legen Sie Ihrem Antrag die erforderlichen Belege bei, z. B. den Nachweis der Unternehmensgründung, die Satzung und den Ausweis des gesetzlichen Vertreters.
  3. Überprüfung des Antrags: Reichen Sie den vollständigen Antrag bei der spanischen Steuerbehörde ein. Die Bearbeitung kann mehrere Wochen dauern.
  4. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: Wenn der Antrag erfolgreich ist, wird dem Unternehmen eine spanische Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erteilt.

Wo Sie sich in Spanien für die Mehrwertsteuer registrieren lassen können

Die Mehrwertsteuerregistrierung in Spanien kann über das elektronische Büro (Sede Electrónica) der spanischen Steuerbehörde erfolgen, das Sie hier finden.

Wie Sie spanische Mehrwertsteuererklärungen einreichen

Mehrwertsteuererklärungen müssen regelmäßig eingereicht werden und es ist wichtig, die Fristen einzuhalten, um Geldstrafen zu vermeiden. Der Vorgang läuft folgendermaßen ab:

  • Elektronische Einreichung: Mehrwertsteuererklärungen werden elektronisch über das Online-System der spanischen Steuerbehörde eingereicht.
  • Einreichung und Zahlung: Stellen Sie sicher, dass alle Mehrwertsteuererklärungen und -zahlungen vor Ablauf der Frist eingereicht werden. Die Standard-Mehrwertsteuererklärungszeiträume sind monatlich für große Unternehmen und vierteljährlich für KMU, was mit den Leitlinien für den Berichtszeitraum übereinstimmt.
  • Jährliche MwSt.-Zusammenfassung: Am Ende des Jahres müssen Unternehmen möglicherweise auch eine jährliche MwSt.-Zusammenfassung einreichen.

Geldbußen im Zusammenhang mit der Mehrwertsteuer in Spanien

Die Einhaltung der Mehrwertsteuervorschriften ist von entscheidender Bedeutung, da die Nichteinhaltung zu verschiedenen Geldstrafen führen kann:

Art der Übertretung Beschreibung der Strafe Bußgeldbetrag / Strafe
Verspätete Einreichung Einreichung einer Mehrwertsteuererklärung nach dem Fälligkeitsdatum Festes Bußgeld plus einen Prozentsatz der geschuldeten Mehrwertsteuer
Verspätete Zahlung Zahlung nach dem offiziellen Fälligkeitsdatum Zinsen auf den ausstehenden Mehrwertsteuerbetrag
Fehlerhafte Einreichung Fehler oder Ungenauigkeiten in der gemeldeten Mehrwertsteuer Geldbußen je nach Ausmaß des Fehlers
Versäumnis der Registrierung Durchführung von steuerpflichtigen Umsätzen ohne Mehrwertsteuerregistrierung Geldstrafen und möglicherweise Zinsen auf die nicht gezahlte Mehrwertsteuer
Verstöße gegen die Aufbewahrung von Aufzeichnungen Nichtführung angemessener MwSt.-Aufzeichnungen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Fallabhängige Geldstrafen, die jedoch erheblich sein können

Wie lange muss ich die Unterlagen aufbewahren?

Unternehmen müssen in Spanien mindestens vier Jahre lang Mehrwertsteuerunterlagen aufbewahren.

Schwellenwert für die Mehrwertsteuerregistrierung in Spanien

In Spanien gelten die folgenden Schwellenwerte für die Mehrwertsteuerregistrierung:

  • Für gebietsansässige Unternehmen gibt es keinen Schwellenwert; die MwSt-Registrierung ist ab dem ersten steuerpflichtigen Verkauf obligatorisch.
  • Für EU-Fernverkäufer gibt es einen Schwellenwert von 35.000 €, ab dem Sie sich registrieren und die spanische Mehrwertsteuer berechnen müssen.

Bitte beachten Sie, dass sich diese Steuersätze und Schwellenwerte ändern können und anhand der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen oder durch Beratung mit einem Steuerberater überprüft werden sollten.

Das Navigieren durch die spanischen Mehrwertsteuervorschriften und die damit verbundenen Verwaltungsprozesse kann für Unternehmen, die mit dem lokalen Steuerumfeld nicht vertraut sind, eine Herausforderung darstellen. Daher profitieren viele E-Commerce-Unternehmen von der Unterstützung und Anleitung eines qualifizierten Steuerberaters oder eines Dienstleisters für die Einhaltung der Mehrwertsteuer, um ihre Mehrwertsteuerverpflichtungen in Spanien effektiv zu verwalten und zu verstehen, wie wichtig es ist, den Berichtszeitraum und die innergemeinschaftlichen Transaktionen genau zu erfassen.

New at Staxxer: Bookkeeping

Try 30 days for free!

Any questions?

Do you have inventory stored abroad because you sell through Amazon FBA, for example, or use a European fulfillment center? Then you need an European VAT registration in that country! Save yourself the paperwork and let us apply for your VAT registration.

Where can I use the VAT registration?

You can use the VAT number for any business purpose. For example, when selling through Amazon, Bol.com, Shopify or another platform. The number is also valid if you are going to do business locally that requires a European VAT number.

If you have a VAT registration abroad, you will also have to file VAT returns there. How often and when to do so, depends on the country. It can be monthly, or quarterly.

We understand that you don’t feel like doing all the VAT administration. So leave it to us: link your sales accounts to Staxcloud, so we can always accurately file your European VAT return. Then you won’t spend any more time on VAT returns.

July 1, 2021, the One Stop Shop went into effect, also known as the One-Stop Shop system. Do you sell more than €10,000.- across borders every year? Through this new regulation, you declare your VAT of all the countries in which you do business at once. If you have all your stock in your country of residence, you no longer need a VAT number in those other countries. In the One Stop Shop declaration, you declare every cross-border sale within the EU.

That involves quite a bit of math. Especially if you sell through multiple platforms! We’ve come up with something on that: you can link all your sales channels (Amazon, Bol.com, Shopify and more) to Staxcloud. This way you always have all your VAT data at hand, and within 5 minutes you have your One Stop Shop declaration arranged. Staxcloud does the calculations, and our Staxxers handle the declaration further. Handy right?

A tariff is a tax on imported goods, and the tariff number, also called a tariff code or HS code, gives customs officials more information about what kind of item is being imported. The standard code is a six-digit number, but some countries have codes of 8 or 10 digits.

Table of contents
Other guides
EPR-Leitfaden für Spanien
EPR-Leitfaden für Deutschland
Mehrwertsteuer-Leitfaden für Deutschland
Staxxer in practice

500+ happy customers

Umgang mit Umsatzsteuer

Registrierungen Wir wissen, es kann mühsam sein herauszufinden, welche Umsatzsteuer-Registrierungen Sie genau benötigen, da die Vorschriften in jedem Land unterschiedlich sind.

Wir sind hier, um zu helfen – sprechen Sie mit einem unserer Experten, um eine Lösung zu finden, die zu Ihrem Unternehmen passt.

MwSt. Demo für E-Commerce

Möchten Sie Ihre Möglichkeiten ausloten? Sprechen Sie mit einem unserer Berater!

Janine Bouwmeester

VAT consultant